vergrößernverkleinern
Meldonium ist in Deutschland als Arzneimittel nicht zugelassen
Meldonium ist in Deutschland als Arzneimittel nicht zugelassen © Picture-Alliance

Kurz vor Beginn der Hallen-WM in Portland wird der ukrainischen 800-m-Läuferin Natalija Lupu das Startrecht entzogen. Der Grund heißt Meldonium. Ein Rätsel bleibt aber.

Kurz vor Beginn der Hallen-WM in Portland ist die ukrainische 800-m-Läuferin Natalija Lupu wegen des Gebrauchs des seit Januar verbotenen Mittels Meldonium von ihrem nationalen Verband FLAU vom Wettkampf zurückgezogen worden.

Wie die FLAU bekannt gab, habe die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA Bedenken bezüglich eines Starts der Hallen-Europameisterin von 2013 geäußert.

Positiver Test?

Unklar bleibt zunächst, ob bei der 28-Jährigen ein positiver Doping-Test vorliegt. Es wäre der zweite in der Karriere Lupus, die nach ihrem fünften Platz bei der Hallen-WM 2014 in Sopot mit dem Stimulans Methylhexamin im Blut erwischt worden war.

Lupu selbst bestätigte, Meldonium "aus medizinischen Gründen" 15 Jahre lang genommen, die Substanz aber im November 2015 abgesetzt zu haben, nachdem die Aufnahme in die Verbotsliste bekannt geworden war.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel