vergrößernverkleinern
15th IAAF World Athletics Championships Beijing 2015 - Day Eight
So langsam aber sicher nähert sich die unglaubliche Karriere von Usain Bolt dem Ende © Getty Images

Im Januar liebäugelt Usain Bolt noch mit den Olympischen Spiele 2020. Jetzt verwirft er diesen Plan und erklärt, warum er in Rio zum letzten Mal Olympia-Medaillen jagt.

Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro werden für Usain Bolt die letzten sein.

"Es werden definitiv meine letzten Spiele sein. Es wäre schwierig, die Motivation noch vier weitere Jahre hoch zu halten, daher werden es auf jeden Fall meine letzten sein", erklärte der schnellste Mann der Welt der AFP.

Zuvor hatte er noch mit einer Teilnahme an den Wettkämpfen 2020 kokettiert. In einem Interview im Januar erklärte er: "Mit 32, 33, 34 wird es eine Menge Arbeit sein. Ich glaube, dass ich es schaffen kann, aber ich will auf der Höhe meiner Kraft abtreten."

Bolt hält den Weltrekord im Sprint über 100 Meter mit 9,58 Sekunden. Auch über 200 Meter ist nie ein Mensch schneller gelaufen (19,19 Sekunden).

Bei Olympischen Spielen konnte der 29-Jährige insgesamt sechs Goldmedaillen einfahren.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel