vergrößernverkleinern
Gesa Felicitas Krause bei der Leichtathletik-WM in Peking
Gesa Felicitas Krause ist in Deutschland auf der Hindernisstrecke eine Klasse für sich © Getty Images

Mit großem Vorsprung stürmt Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause bei den deutschen Meisterschaften zum Titel. Einen Wechsel der Disziplin schließt sie für Rio aus.

Hindernis-Hoffnung Gesa Felicitas Krause hat bei der Leichtathletik-DM ihre Ambitionen auf eine Olympia-Medaille in Rio unterstrichen.

Die WM-Dritte aus Frankfurt gewann in Kassel ein einsames Rennen über 3000 m Hindernis mit dem Meisterschaftsrekord von 9:31,00 Minuten. Maya Rehberg hatte als Zweite (9:46,58) einen Riesen-Rückstand.

"Es läuft schon sehr gut", sagte die SPORT1-Gewinnerin von 2015, die zwei Tage zuvor beim Diamond-League-Meeting in Stockholm bei einem Härtetest über die "flachen" 1500 m in 4:06,99 Minuten quasi im Vorbeilaufen die Olympia-Norm unterboten hatte, "aber ich bleibe natürlich für Rio beim Hindernis-Rennen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel