vergrößernverkleinern
ATHLETICS-FRA-OLY-2016
Jimmy Vicaut (Mitte) stellt seine starke Form unter Beweis © Getty Images

Der französische Sprintstar Jimmy Vicaut hat zwölf Tage vor den Leichtathletik-Europameisterschaften in Amsterdam erneut für Aufsehen gesorgt.

Bei den nationalen Meisterschaften in Angers holte sich der 24-Jährige den Titel über 100 m in 9,88 Sekunden und blieb somit nur zwei Hundertstel über seinem eigenen Europarekord, den er erst Anfang Juni eingestellt hatte.

Mit jenen 9,86 Sekunden hält Vicault die Jahres-Weltbestzeit vor dem sechsmaligen Olympiasieger Usain Bolt (Jamaika), der vor zwei Wochen in seiner Heimat in Kingston 9,88 gelaufen war.

Der viermalige Europameister Christophe Lemaitre, Vicauts nomineller Hauptkonkurrent um den französischen Meistertitel, hatte sich im Vorlauf verletzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel