vergrößernverkleinern
ATHLETICS-CZE-100M-BOLT
Usain Bolt kämpft derzeit mit einer Oberschenkelverletzung und bangt um Olympia © Getty Images

Sprint-Superstar Usain Bolt soll trotz seiner Verletzung am Montag ins Aufgebot Jamaikas für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) berufen werden. Das berichtet die jamaikanische Tageszeitung Gleaner und beruft sich auf eigene Quellen.

Bolt soll unter vier Leichtathleten sein, die der jamaikanische Leichtathletik-Verband JAAA für die Kurzstrecke über 100 und 200 m ausgewählt hat. Nur drei Läufer können Jamaika in jeder Disziplin vertreten.

Wegen einer leichten Zerrung im Oberschenkel war Bolt am vergangenen Freitag bei der nationalen Olympia-Ausscheidung vor dem Finale ausgestiegen. Um rechtzeitig fit zu werden, war er am Donnerstag während der Fußball-EM in Frankreich bei seinem deutschen Vertrauensarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in Marseille.

JAAA-Bestimmungen zufolge muss jeder Athlet aber bei nationalen Ausscheidungen teilnehmen, um für die Nominierung in Frage zu kommen. Bolt wurde aber eine vorgesehene Ausnahmeregelung erteilt, die verletzten oder kranken Athleten erlaubt, ihre Fitness auch später unter Beweis zu stellen.

Nun muss er in rund drei Wochen beim Diamond-League-Meeting in London einen nachträglichen Leistungsnachweis für einen Start in Rio erbringen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel