vergrößernverkleinern
Tyson Gay, Justin Gatlin und Mike Rodgers verloren die Bronzemedaille
Tyson Gay, Justin Gatlin und Mike Rodgers verloren die Bronzemedaille © Getty Images

Die Staffel der USA um Justin Gatlin muss sich im Rennen Japan und Jamaika geschlagen geben. Doch es kommt noch dicker, die Amerikaner werden disqualifiziert.

Bei Usain Bolts historischer Gold-Show hat sich erneut ein Drama um die USA ereignet.

Nachdem die Frauen im Vorlauf erst durch ihren Protest und die zweite Chance ins Finale gerutscht waren, wo sie sich zum Olympiasieger krönten, erwischte es die Männer ganz bitter.

Zunächst mussten Mike Rodgers, Justin Gatlin, Tyson Gay und Trayvon Bromell verkraften, dass sie langsamer waren als Japan (37,60). Doch immerhin reichte es in 37,62 Sekunden noch haarscharf zu Bronze vor Kanada (37,64). Doch lange währte die Freude nicht, die US-Amerikaner wurden disqualifiziert.

Als Begründung wurde ein Vergehen beim Wechseln angegeben. Offenbar handelte es sich um die Staffelübergabe zwischen Rodgers und Gatlin. Damit rücken die Kanadier auf den Bronzerang.

Das deutsche Quartett um den deutschen Meister Julian Reus war im Vorlauf ausgeschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel