vergrößernverkleinern
ATHLETICS-OLY-2016-RIO
Gesa Felicitas Krause steht im Finale über 3000 m Hindernis © Getty Images

Die Europameisterin zeigt in ihrem Vorlauf über 3000 m Hindernis eine starke Leistung und qualifiziert sich souverän fürs Finale. Der Traum von einer Medaille lebt.

Europameisterin Gesa Felicitas Krause (Frankfurt) hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nach einer ganz starken Vorstellung das Finale über 3000 m Hindernis erreicht.

Die 24-Jährige wurde im ersten und mit Abstand am besten besetzten Vorlauf in 9:19,70 Minuten Dritte und zog damit problemlos in die Medaillenentscheidung am Montag (11.15 Uhr OZ/16.15 Uhr MESZ) ein.

Krause blieb nicht einmal eine Sekunde über ihrer persönlichen Bestleistung (9:18,85) aus dem EM-Finale von Amsterdam im Juli und lief in die Nähe des deutschen Rekords von Antje Möldner-Schmidt (9:18,54). Vorlaufsiegerin wurde Ruth Jibet (Bahrain/9:12,62), Nummer zwei der "ewigen" Bestenliste, vor der Äthiopierin Sofia Assefa (9:18,75), die 2012 in London Olympia-Silber geholt hatte.

Krause hatte bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking überraschend Bronze und damit die erste deutsche Lauf-Medaille in einem WM-Einzelwettbewerb seit 14 Jahren geholt. Bei der EM in Amsterdam gewann Krause mit stattlichem Vorsprung ihren ersten großen internationalen Titel 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel