vergrößernverkleinern
ATHLETICS-GBR-ANNIVERSARYGAMES-JAM-BOLT-OLY-2016-PRESSER
Usain Bolt hatte keine Lust auf die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro © Getty Images

Sprint-Superstar bleibt der Eröffnungsfeier in Rio fern. Der Jamaikaner gibt offen zu: Er ist zu faul und unmotiviert für das Spektakel im Maracana.

Der Weltstar der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro hat die Eröffnungsfeier am Freitagabend verpasst - er war zu faul.

"Es ist Eröffnungsfeier, aber ich bin nicht da, Leute", teilte der jamaikanische Sprint-Olympiasieger und 100-m-Weltrekordler Usain Bolt via Snapchat mit.

Dabei filmte er, wie vor seinem Hotel Olympia-Busse abfahren: "Alle sind schon weg."

Später sagte er: "Die gesamte Mannschaft scheint auf der Straße in Bewegung zu sein. Ich aber nicht, ich bin zu faul und unmotiviert." Die jamaikanische Fahne trug die Sprint-Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce ins Maracana-Stadion.

Das 100-m-Finale der Männer, Highlight der Spiele, diesmal wahrscheinlich mit dem Duell zwischen Bolt und dem US-Amerikaner Justin Gatlin, steigt am 14. August.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel