vergrößernverkleinern
De Zordo
Matthias de Zordo startete zuletzt für den SC Magdeburg © Getty Images

Der frühere Speerwurf-Weltmeister Matthias de Zordo tritt künftig für die Leichtathletik-Abteilung von Hannover 96 an.

Der 28-Jährige, der zuletzt für den SC Magdeburg startete, hatte in der abgelaufenen Saison sein Comeback nach jahrelangen Verletzungsproblemen gegeben, war im Kampf um ein Olympia-Ticket aber chancenlos.

"Wegen meiner langen Verletzungszeit und der dadurch fehlenden Kader-Norm konnte ich dieses Jahr leider nicht mehr länger im B-Kader des DLV bleiben, wodurch ich auch in Kürze aus der Sportfördergruppe der Bundeswehr ausscheiden werde. Das bedeutet nun für mich, dass ich verschiedene Umstrukturierungen vornehmen muss, damit es sportlich noch weitergehen kann", schrieb de Zordo bei Facebook.

De Zordo, der 2011 in Daegu sensationell WM-Gold geholt hatte, war nach einem Achillessehnenriss im Mai 2013 und anschließend wegen Problemen im Wurfarm außer Gefecht gewesen. Bei Olympia 2012 in London hatte er in der Qualifikation seine drei Würfe ungültig gemacht und damit den Wettkampf verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel