vergrößernverkleinern
23rd European Athletics Championships - Day Five
James Ellington (l.) geriet auf Teneriffa in einen Motorradunfall und fürchtet um seine Karriere © Getty Images

Der Brite James Ellington ist auf Teneriffa auf seinem Motorrad unterwegs, als er frontal mit einem Auto kollidiert. Womöglich kann er nie wieder Rennen laufen.

Der britische Sprinter James Ellington liegt nach einem Motorradunfall auf Teneriffa auf der Intensivstation und muss um seine Karriere fürchten, das berichtet die Sun.

Der Europameister über 4x100 Meter und sein Teamkollege Nigel Levine waren frontal mit einem Auto kollidiert, das auf der falschen Seite der Straße fuhr.

Nach Informationen der Sun erlitt der 31-Jährige Ellington einen offenen Bruch am Bein und verletzte sich an der Augenhöhle. Sein Schien- und Wadenbein müssen operiert werden. Ein Beckenbruch wird außerdem vermutet.

Die Leiter von "Team Britain" sollen fürchten, dass der Sprinter nie wieder fit genug wird, um an Rennen teilzunehmen. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel