vergrößernverkleinern
Ludger Beerbaum ging für Deutschland an den Start
Ludger Beerbaum ging für Deutschland an den Start © getty

Der fünfmalige Olympiasieger Ludger Beerbaum und der frühere Doppel-Europameister Christian Ahlmann werden bei der Reit-WM in Caen am Samstag nicht am Einzelspringen der Springreiter teilnehmen.

Beide zogen ihre Teilnahme zurück.

"Ludger Beerbaum hat sich als 30. in der Einzelwertung keine Chancen mehr ausgerechnet. Auch Christian Ahlmann hat es nicht mehr selbst in der Hand, ins Finale zu kommen", sagte Bundestrainer Otto Becker, räumte aber zum Vorgehen ein: "Das ist sicher unglücklich und war so nicht geplant."

Beerbaum lag mit der zwölf Jahre alten Stute Chiara nach drei Runden mit 10,80 Punkten auf Rang 30, Ahlmann (5,32) rangierte mit dem zwölf Jahre alten Hengst Codex One auf Platz zehn und hatte nicht mal einen Springfehler Rückstand auf Rang vier (4,08), der zur Teilname am Viererfinale am Sonntag berechtigt.

Deutschland ist nur noch durch Daniel Deußer (4,70) auf Cornet d'Amour und Marcus Ehning (8,14) mit Cornado vertreten.

Deußer ist Achter, Ehning startet von Rang 21.

Hier gibt es alles zum Reiten

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel