vergrößernverkleinern
Nick Matuhin scheitert im Freistil
Nick Matuhin scheitert im Freistil © getty

Am ersten Tag der Ringer-WM im usbekischen Taschkent sind die deutschen Starter Marcel Ewald (Weingarten) und Nick Matuhin im Freistil ausgeschieden(Luckenwald) ohne Medaille geblieben.

Ewald schied im Gymnastik-Palace in der Freistil-Klasse bis 57 kg nach schwacher Leistung gegen Pedro Mejias (Venezuela) mit 3:5 aus. Superschwergewichtler Matuhin (125 kg) gelang zwar zunächst gegen den Kasachen Jerschan Duissenbekow ein Schultersieg, unterlag daraufhin im Viertelfinale jedoch 0:11 gegen Chadschimurat Gatsalow aus Russland.

"Nick ist auf einem guten Weg, die Mittelklasse seiner Kategorie besiegt er, die Spitze noch nicht. Wir müssen weiter arbeiten, das kleine Finale war in greifbarer Nähe", sagte der Bundestrainer Sven Thiele.

Auch Gabriel Seregeliy (86 kg/Goldbach) hätte am WM-Auftakttag ringen müssen, doch der Mittelgewichtler war wegen eines Bandscheibenvorfalls nicht mit zu den Wettkämpfen gereist.

Die WM in Usbekistan ist auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 eine Zwischenstation, erst bei den Titelkämpfen im kommenden Jahr in Las Vegas geht es um die Olympia-Tickets.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel