vergrößernverkleinern
Oscar Pistorius droht eine Haftstrafe von mindestens 15 Jahren
Oscar Pistorius muss sich wegen Mordes an seiner Freundin vor Gericht verantworten. © Getty Images

Nach 41 Verhandlungstagen erhält der des Mordes angeklagte Paralympis-Star Oscar Pistorius am Donnerstag sein Urteil.

Der 27-Jährige ist angeklagt, seine Freundin Reeva Steenkamp absichtlich durch Schüsse durch die Badezimmertür seines Hauses getötet zu haben.

Pistorius drohen bis zu 25 Jahre Haft.

Der Angeklagte beteuert, er habe hinter der Tür einen Einbrecher vermutet und sich und Steenkamp schützen wollen.

Mit dem für 9.30 Uhr weltweit mit Spannung erwarteten Urteilsspruch von Richterin Thokozile Masipa geht der seit dem 3. März laufende Prozess am Hight Court in Pretoria zu Ende.

Dabei ging es vor Gericht nicht um die Tatsache an sich, dass Pistorius das Model am 14. Februar 2013 erschoss, sondern um die Frage, ob er die tödlichen Schüsse absichtlich abfeuerte.

Dem "Blade Runner" Pistorius droht eine lange Haftstrafe, sollte er wie von Ankläger Gerrie Nel gefordert wegen Mordes verurteilt werden.

Bei fahrlässiger Tötung könnte er mit einer Bewährungsstrafe davonkommen.

Oscar Pistorius' Star-Verteidiger Barry Roux plädierte wie erwartet auf Freispruch.

Pistorius sei ein "schwer verängstigter Mann", der die vier Schüsse "versehentlich" abgegeben hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel