vergrößernverkleinern
Fabian Hambüchen (r.) leidet mit Marcel Nguyen nach dessen schwerer Verletzung
Fabian Hambüchen (r.) leidet mit Marcel Nguyen nach dessen schwerer Verletzung © imago

Fabian Hambüchen ist fest davon überzeugt, dass sein Teamkollege Marcel Nguyen ungeachtet dessen schwerer Knieverletzung in die deutsche Nationalriege zurückkehren wird.

"Er wird sich zurückkämpfen - und das ganze Team steht hinter ihm", sagte der ehemalige Reck-Weltmeister dem "Münchner Merkur".

Der zweimalige Barren-Europameister und Olympiazweite im Mehrkampf hatte sich im WM-Trainingslager der deutschen Kunstturner am vergangenen Wochenende in Kienbaum einen Riss des vorderen Kreuzbands im rechten Knie, einen Einriss des Meniskus und einen leichten Knorpelschaden zugezogen.

Der Stuttgarter wird am Mittwoch in Straubing operiert.

"Es fällt mir schwer, das alles so richtig zu begreifen. Ich habe mich super gefühlt und war echt gut drauf. Da wäre bei der WM absolut etwas möglich gewesen", sagte Nguyen, der mit einer zehnmonatigen Pause rechnet.

Der 27-Jährige wird sowohl die Weltmeisterschaften im Oktober im chinesischen Nanning als auch die europäischen Titelkämpfe im April 2015 in Montpellier verpassen.

Spätestens bei der WM 2015 in Glasgow jedoch will der Halb-Vietnamese wieder an die Geräte gehen. In Schottland werden die ersten Olympia-Tickets für die Spiele 2016 in Rio de Janeiro vergeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel