vergrößernverkleinern
Philipp Buhl ist Deutschlands Segler des Jahres

Deutschlands Segler des Jahres Philipp Buhl kommt bei der WM vor Santander immer besser in Fahrt.

Der 24 Jahre alte Kieler gewann am Dienstag beide Wettfahrten bei den Laser-Booten und verbesserte sich in der Gesamtwertung vom 19. auf den fünften Rang.

Nach sieben von zehn Wettfahrten hat Buhl damit weiterhin alle Medaillenchancen. In Führung liegt der Australier Tom Burton.

Der Oldenburger Tobias Schadewaldt konnte dagegen nicht überzeugen und fiel nach zwei schwachen Durchgängen vom 17. auf den 20. Platz zurück.

Im Windsurfen konnte Toni Wilhelm seinen vierten Rang nicht verteidigen. Der 31-Jährige aus Dogern liegt als Sechster aber weiter aussichtsreich im Kampf um die Medaillen.

Alle News aus der Welt des Sports

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel