vergrößernverkleinern
Ralf Buchheim belegte bei den Olympischen Spielen 2012 im Skeet-Wettbewerb Platz zehn

Zum Abschluss der 51. Weltmeisterschaften im spanischen Granada sind die deutschen Sportschützen ohne Medaille geblieben.

Im Skeet-Wettbewerb der Männer belegte Sven Korte, Weltmeisterschaftsfünfter von Lima 2013, als bester Deutscher mit insgesamt 120 Treffern den 21. Rang und verpasste damit das Finale.

Ralf Buchheim kam mit 118 getroffenen Scheiben auf den 35. Platz, Tino Wenzel wurde im Gesamtergebnis mit 114 Treffern auf Rang 70 notiert.

Der Deutsche Schützenbund (DSB) beendete das Turnier mit insgesamt elf WM-Medaillen.

Neben siebenmal Gold gab es noch dreimal Silber und eine Bronzemedaille. Das Ziel von drei Medaillen haben die deutschen Schützen damit weit übertroffen.

Alles News aus der Welt des Sports

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel