vergrößernverkleinern
Kohei Uchimura konnte den Verlust der Führung für Japan nicht verhindern

Ein Leistungseinbruch im letzten Durchgang am Reck hat die Riege Japans bei den Kunstturn-Weltmeisterschaften in Nanning die Führung in der Qualifikationsrunde gekostet.

Somit behauptete Gastgeber und Olympiasieger China mit bereits am Freitag erturnten 362,698 Punkten Rang eins vor dem Ex-Weltmeister (361,609) sowie Europameister Großbritannien (357,193).

Zwei Wochen nach ihrem Triumph bei den Asienspielen in Incheon gegen den Titelverteidiger präsentierten sich die Japaner an den ersten fünf Geräten sehr souverän, ehe sich am Reck die Fehler häuften.

Nur Olympiasieger Kohei Uchimura ließ sich von der Nervosität seiner Teamkollegen nicht anstecken.

Der viermalige Mehrkampf-Weltmeister kam insgesamt auf außergewöhnliche 92,165 Zähler.

Das Team des Deutschen Turner-Bundes greift erst am Nachmittag ins Geschehen ein, gleiches gilt für die Mitfavoriten Russland und USA.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel