vergrößernverkleinern
Olympiasiegerin Britta Heidemann landet in Legnano auf dem Podest

Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat beim Auftakt im Degen-Weltcup im italienischen Legnano einen starken dritten Platz belegt.

Die 31 Jahre alte Leverkusenerin musste sich bei der "Trofeo Carroccio" im Halbfinale der späteren Turniersiegerin Anfissa Potschkalowa aus der Ukraine knapp mit 6:7 im "Sudden Death" geschlagen geben.

Im Viertelfinale hatte sich Heidemann, WM-Zweite von Kasan, zuvor in einem deutschen Duell gegen ihre Vereinskollegin Alexandra Ndolo 15:13 durchgesetzt.

"Das war ein Auftakt nach Maß", sagte Bundestrainer Piotr Sozanski: "Es ist schon beeindruckend, dass sie im ersten Weltcup nach ihrer WM-Silbermedaille gleich wieder einen Podestplatz erkämpft hat."

Neben Heidemann und Ndolo hatten sich Monika Sozanska (Leipzig) und Alexandra Ehler (Heidenheim) für das Hauptfeld qualifiziert.

Sozanska verlor in der Runde der letzten 32 gegen die Italienerin Francesca Boscarelli mit 6:8, Ehler schied eine Runde zuvor gegen die Russin Jana Swerewa nach einem 13:15 aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel