vergrößernverkleinern
Chirstian Ahlmann verpasst die Top fünf

Die deutschen Springreiter haben bei der Weltcup-Prüfung in Helsinki (Finnland) einen Platz auf dem Podium verpasst.

Christian Ahlmann (Marl) belegte als bester Deutscher mit Cornado II beim Schweizer Dreifach-Triumph den sechsten Platz.

Der deutsche Meister Daniel Deußer (Wolvertem/Belgien) kam mit Forlap auf Rang elf.

CHIO-Sieger Ahlmann benötigte für seinen Nullfehlerritt im Stechen im Sattel des neun Jahre alten Hengstes 36,57 Sekunden.

Deußer erlaubte sich einen Abwurf.

Olympiasieger Steve Guerdat siegte im Sattel von Nino in fehlerfreien 34,96 Sekunden vor seinen Landsleuten Martin Fuchs mit Future (35,10) und Pius Schwizer mit Sixtine (35,33).

Helsinki war die zweite Etappe der Weltcup-Tour.

Zum Auftakt am vergangenen Wochenende in Oslo hatte Ex-Europameister Marco Kutscher (Bad Essen) im Sattel von Cristallo als bester Deutscher Platz zwei belegt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel