vergrößernverkleinern
Eduardo Pedroza wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht

Der vier Jahre alte Hengst Vif Monsieur aus dem Stall des Düsseldorfer Trainers Sascha Smrczek gewann in Krefeld mit dem Niederrhein-Pokal (55.000 Euro, 2050 m) das letzte Gruppe-Rennen der deutschen Galoppsport-Saison.

Mit dem Niederländer Koen Clijmans im Sattel setzte er sich Start-Ziel gegen Kerosin (Filip Minarik) und den aus Frankreich angereisten Vanishing Cupid (Fabrice Veron) durch.

Die Favoritin Diamond Dove (Eduardo Pedroza) endete im elfköpfigen Feld auf Rang vier.

Eine Überraschung gab es im mit ebenfalls 55.000 Euro dotierten Ratibor-Rennen für zweijährige Pferde.

Hier gewann der 273: 10-Außenseiter Los Cerritos mit Martin Seidl im Sattel, Karl Demme in Köln ist der Trainer. Rang zwei ging nach 1700 Metern an den favorisierten Liberry Gold (Martin Harley), Dritter wurde Ebeltoft (Daniele Porcu).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel