vergrößernverkleinern
Holger Wulschner ist der große Faforit in München

Holger Wulschner hat die Riders-Tour 2014 gewonnen und sich in der Münchner Olympiahalle zum "Rider of the Year" gekrönt.

Dem 50-Jährigen aus Groß Viegeln reichte im Großen Preis von München ein neunter Platz, um mit 54 Punkten erstmals in seiner Karriere die wichtigste nationale Springreit-Serie zu gewinnen.

Zweiter wurde Vorjahressieger Carsten-Otto Nagel (35) vor Felix Haßmann (20).

Wulschner brachte es in der letzten Prüfung der Tour mit dem elf Jahre alten Wallach Cavity beim Sieg des Briten John Whitaker mit Argento auf acht Fehlerpunkte.

Toni Haßmann, der als einziger Reiter Wulschner noch hätte einholen können, kam mit dem neun Jahre alten Wallach Classic Man nur Rang 23 und rutschte in der Gesamtwertung auf Platz vier.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel