vergrößernverkleinern
Der Laureus Medien Preis wird zum zehnten Mal verliehen

Nächste Auszeichnung für SPORT1:

Bei der Verleihung des Laureus Medien Preises 2014 im Grand Hyatt Hotel in Berlin hat SPORT1 den "Spirit von Laureus"-Award in der Kategorie TV gewonnen.

Geehrt wurde SPORT1 für insgesamt sechs Reportagen über die verschiedenen Projekte der Laureus Sport for Good Stiftung und die Live-Übertragung des Benefizspiels zwischen Zweitligist 1. FC Heidenheim und dem VfB Stuttgart zugunsten von Laureus Sport for Good.

Entgegen genommen wurde der Preis von Fußball-Chef StefanThumm und Tim Jost (Area Account Manager).

Die Jury des Laureus Medien Preises 2014, der unter anderen Katarina Witt, Franz Beckenbauer und Boris Becker angehörten, begründete die Entscheidung damit, dass SPORT1 die TV-Plattform sei, wenn es um die Laureus Sport for Good Projekte geht.

Die Beiträge seien emotional und journalistisch ambitioniert und gäben den TV-Zuschauern einen wirklichen Einblick in die Arbeit der sozialen Sportprojekte.

"Wir sind sehr stolz, dass uns die Jury nach der Auszeichnung im vergangenen Jahr erneut ihre große Wertschätzung für unsere Arbeit entgegengebracht hat", sagte Olaf Schröder, Vorsitzender der SPORT1-Geschäftsführung.

Und er fügte an: "Mein besonderer Dank gilt neben unserem Redaktionsteam auch den Organisatoren der Laureus Sport for Good Stiftung und natürlich den Sportlern, die sich mit ihrer Strahlkraft in den Dienst dieser guten Sache stellen."

Mit dem "Spirit von Laureus" werden Medienvertreter oder Medien ausgezeichnet, die durch ihren Beitrag Laureus auf außergewöhnliche Art und Weise Medienpräsenz verschafft haben.

Der Preis wird in den Kategorien Print (Gewinner: "Mannheimer Morgen"), Online (Gewinner: "Focus Online") und TV (Gewinner: SPORT1) vergeben.

Mesut Özil erhielt indes an dem Galaabend einen Ehrenpreis: Der Weltmeister und deutsche Nationalspieler wurde für besonderes soziales Engagement während der Weltmeisterschaft 2014 geehrt.

Mesut Özil hatte sich besonders für 23 Kinder in der brasilianischen Stadt Coroata eingesetzt. Durch die Spende des Spielers vom FC Arsenal konnten die Kinder, die unter einer Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte leiden, operiert werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel