vergrößernverkleinern
Skip Alexander Baumann verpasst mit den deutschen Curlern die WM
Skip Alexander Baumann verpasst mit den deutschen Curlern die WM © imago

Die deutschen Curler haben die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2015 im kanadischen Halifax verpasst.

Bei der EM in Champery verlor das deutsche Team um Skip Alexander Baumann (Schwenningen) im zweiten Spiel der World Challenge Games um das letzte WM-Ticket gegen Finnland mit 7:8. Die Finnen hatten schon das erste Spiel der best-of-three-Serie mit 8:5 für sich entschieden.

"Die Jungs haben einfach zu viele Chancen nicht genutzt", sagte Bundestrainer Thomas Lips: "Wir brauchen jetzt ein wenig Abstand, um das zu analysieren. Dann muss sich jeder hinterfragen - auch ich - was kann man besser machen, an welchen Schrauben kann man drehen."

Das Team habe Potenzial, "das haben sie hier mehrfach gezeigt", sagte Lips. Insofern sei er "überhaupt nicht pessimistisch für die Zukunft, aber zurzeit überwiegt halt bei allen noch die Frustration über die verpassten Chancen auf die WM".

Den EM-Titel bei den Frauen sicherte sich am Samstag Gastgeber Schweiz mit einem 8:7 gegen Russland. Andrea Schöpp (Riessersee) hatte mit ihrem Team Platz sieben belegt und damit dem Deutschen Curling-Verband (DCV) das Ticket für die Frauen-WM vom 14. bis 22. März 2015 im japanischen Sapporo gesichert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel