vergrößernverkleinern
Ronnie O'Sullivan spielte mit gebrochenem Knöchel
Ronnie O'Sullivan spielte mit gebrochenem Knöchel © getty

Der fünfmalige Snooker-Weltmeister Ronnie O'Sullivan hat bei den UK Championships trotz eines gebrochenen Knöchels das 13. Maximum Break (147 Punkte) seiner Karriere gespielt.

Der 38 Jahre alte Brite hatte sich erst in der vergangenen Woche beim Joggen verletzt, was ihn allerdings in York nicht daran hinderte, ins Viertelfinale einzuziehen. O'Sullivan setzte sich gegen seinen Landsmann Matthew Selt 6:0 durch.

Das Maximum Break ist ein seltenes Ereignis im Snooker, Rekordhalter O'Sullivan spielte erst das 109. der Geschichte.

"Das ist ganz nett, aber ich hatte den Rekord ja schon mit zwölf (Maximum Breaks, d. Red.). Derjenige, der das schlagen will, muss ziemlich gut sein", sagte O'Sullivan: "Ich habe einfach versucht, die Leute zu unterhalten. Ich versuche nichts anderes als im Training, so spiele ich seitdem ich ein Junge war."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel