vergrößernverkleinern
Hans-Dieter Dreher ist ein deutscher Springreiter
Hansi Dreher nimmt Kurs auf das Weltcup-Finale © imago

Hans-Dieter "Hansi" Dreher ist dem Ticket für das Weltcup-Finale der Springreiter Mitte April in Las Vegas einen großen Schritt näher gekommen.

Der 42-Jährige aus Eimeldingen in Baden-Württemberg kam beim Weltcup-Springen in Zürich im Sattel von Cool and Easy als bester Deutscher auf Rang neun und verbesserte sich in der Gesamtwertung mit 44 Zählern auf den siebten Platz.

Dreher, in der Vorwoche Sieger des Weltcup-Springens von Leipzig, hatte mit seinem elf Jahre alten Wallach im Umlauf einen Abwurf und verpasste das Stechen.

Mehr Glück hatte bei der zehnten von insgesamt zwölf Qualifikationen der Spanier Sergio Alvarez Moya mit dem 14 Jahre alten Wallach Carlo.

Das Paar legte im Stechen in 39,39 Sekunden die schnellste Nullrunde hin und siegte.

Zweiter wurde der Ire Allen Bertram mit Molly Malone (0 Fehlerpunkte/39,48 Sekunden) vor dem schwedischen Ex-Europameister Rolf-Göran Bengtsson mit Casall ASK (0/40,91).

Der deutsche Meister Daniel Deußer mit Wohnsitz im belgischen Mechelen kam in Zürich mit der elf Jahre alten Stute Espyrante hinter Dreher auf Rang zehn und hat als Vierter der Gesamtwertung mit 50 Punkten ebenfalls gute Chancen auf ein Ticket für Las Vegas.

Die besten 18 Reiter nach zwölf Qualifikationen sind in der US-Wüstenstaat dabei.

Auch Marco Kutscher (Bad Essen/44) als Sechster liegt gut im Rennen.

Es führen Olympiasieger Steve Guerdat (Schweiz) und Ex-Europameister Kevin Staut (Frankreich), die beide 57 Zähler aufweisen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel