vergrößernverkleinern
Das Halbfinale um die deutsche Ringermeisterschaft steht fest
Das Halbfinale um die deutsche Ringermeisterschaft steht fest © getty

Die Halbfinal-Paarungen im Kampf um die deutsche Ringermeisterschaft stehen nach einer Entscheidung am Grünen Tisch fest.

Das Sportgericht des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) hat einen Protest der RWG Mömbris-Königshofen zurückgewiesen, der zweimalige Titelträger und Vorjahresfinalist Germania Weingarten steht damit in der Vorschlussrunde.

Nach dem Viertelfinal-Rückkampf zwischen der RWG und Weingarten am Samstag (7:6) hatten die Gastgeber Einspruch gegen die Wertung eingelegt.

Nach Ansicht der Franken besaß der von Weingarten erstmals in dieser Saison eingesetzte Ukrainer Wasil Schuptar keine gültige Starterlaubnis.

Das DRB-Sportgericht sah dies anders und wertete das Ergebnis. Nach dem 12:7 der Weingartener im Hinkampf stehen die Badener im Halbfinale.

Dort tritt Weingarten am Samstag im Hinkampf gegen den sechsmaligen Meister KSV Köllerbach an.

Im zweiten Halbfinal-Hinkampf stehen sich der dreimalige Meister ASV Mainz und Titelverteidiger ASV Nendingen gegenüber.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel