vergrößernverkleinern
Ronnie O'Sullivan spielte das 776. Century Break seiner Karriere
Ronnie O'Sullivan spielte das 776. Century Break seiner Karriere © getty

Der fünfmalige Snooker-Weltmeister Ronnie O'Sullivan hat beim Masters in London das 776. Century Break seiner Karriere gespielt und ist damit alleiniger Rekordler.

"The Rocket" erzielte am Donnerstag im Masters-Viertelfinale im Londoner Alexandra Palace die Bestmarke im Match gegen Marcu Fu (Hongkong), als er in einer Aufnahme 101 Punkte erzielte.

Am Dienstag hatte O'Sullivan beim Erstrundensieg (6:4) über seinen englischen Landsmann Ricky Walden den alten Century-Break-Rekord des schottischen Rekordweltmeisters (7) Stephen Hendry eingestellt.

Ronnie O'Sullivan hält auch den Rekord für die meisten Maximum Breaks (147 Punkte in einer Aufnahme).

Bei den UK Championships im Dezember gelang ihm sein 13. - in der Geschichte des Snookers wurden überhaupt erst 110 Maximums gespielt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel