vergrößernverkleinern
Britta Heidemann (r.) geht bei den Europaspielen auf Medaillenjagd
Britta Heidemann (r.) wurde 2008 in Peking Olympiasiegerin © Getty Images

Britta Heidemann hat beim Fecht-Weltcup in Buenos Aires den dritten Platz belegt. Die 32 Jahre alte Degenspezialistin und Weltranglistendritte verlor im Halbfinale gegen die spätere Siegerin Sarra Besbes aus Tunesien knapp 11:12.

Beim Herren-Weltcup in Vancouver gelang den deutschen Fechtern um den zweimaligen Europameister Jörg Fiedler dagegen keine Top-Platzierung. Der 36-Jährige belegte als bester Deutscher Rang 32.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel