vergrößernverkleinern
BIATHLON-WC-MEN
Simon Schempp feierte im Januar 2015 drei Weltcup-Siege © Getty Images

Die Sporthilfe sucht den Sportler des Monats Januar: Simon Schempp bekommt es mit einer Behindertensportlerin und einer Freestylerin zu tun.

Die Nominierten zur Wahl zum Sportler des Monats Januar der Deutschen Sporthilfe stehen fest. Biathlet Simon Schempp muss sich dabei gegen Behindertensportlerin Andrea Eskau und Freestylerin Lisa Zimmermann behaupten.

Die Nominierten im Überblick:

Andrea Eskau (Behindertensport – Langlauf)

Andrea Eskau war bei der nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Cable (USA) nicht zu schlagen. Sowohl auf der Langstrecke (12,5 km) als auch im Sprint (1 km) und über die 5 km dominierte sie die Konkurrenz im Sitzski.

Das Resultat ist einmal mehr eine Bestätigung der Ausnahmeleistungen der Bergheimerin: Paralympics-Siegerin ist sie in gleich drei Sportarten: Langlauf, Biathlon und Handbike.  

Simon Schempp (Biathlon)

Zwei Weltcup-Siege feierte Simon Schempp bis zum Januar 2015 in seiner Karriere – gleich drei kamen nun in nur einem Monat dazu.

Den Auftakt machte er beim Massenstart in Ruhpolding, im Fotofinish setzte er sich bei seinem Heim-Rennen gegen den Franzosen Quentin Fillon Maillet und den Tschechen Michal Slesingr durch.

In Antholz legte der 26-Jährige im Sprint den zweiten und in der Verfolgung den dritten Weltcup-Sieg nach.

Lisa Zimmermann (Ski-Freestyle)

Bei der Ski-Freestyle-WM in Österreich war sie die große Überraschung: Vor dem Finale bezeichnete sie Medaillen-Ambitionen selbst noch als "Quatsch", kurze Zeit später schon zeigte die 18-Jährige am Kreischberg insbesondere im zweiten Lauf eine Glanzvorstellung.

Der Lohn dafür: WM-Gold. Spätestens beim nächsten Rennen wird die neue Slopestyle-Weltmeisterin sich an die Favoritenrolle gewöhnen müssen.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel