vergrößernverkleinern
Olympische Spiele Athen 2004...
© Getty Images

Andreas Lochbrunner, Präsident des Deutschen Segler-Verbandes (DSV), wird sich aus der Beratungskommission für die Wahl des Kandidaten für die olympischen Segelregatten 2024 im Rahmen der Hamburger Bewerbung zurückziehen.

Dies kündigte er am Sonntag in einer persönlichen Erklärung an.

Lochbrunner wie auch sein Vor-Vorgänger Dierk Thomsen sind Mitglied im Kieler Yacht Club, einem der drei Bewerber.

Interesse an der Ausrichtung der olympischen Regatten haben neben der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt auch Lübeck-Travemünde und Rostock-Warnemünde bekundet.

Die Kommission wird am 9./10. April die drei möglichen Austragungsorte inspizieren.

Die Festlegung auf eine Empfehlung an die Freie und Hansestadt Hamburg und den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) soll bis Ende April erfolgen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel