vergrößernverkleinern
Nicolas Limbach freut sich über einen Punkt
Nicolas Limbach freut sich über seinen Sieg in Seoul © Getty Images

Säbelfechter Nicolas Limbach (Dormagen) hat sich kurz vor dem Start der Olympiaqualifikation in Topform gezeigt und das Grand-Prix-Turnier in Seoul gewonnen.

Der 29 Jahre alte Team-Weltmeister besiegte in der südkoreanischen Hauptstadt im Finale den Franzosen Nicolas Rousset 15:8.

Sein Mannschaftskollege Max Hartung belegte Platz sieben, im Viertelfinale hatte Limbach mit 15:12 gegen Hartung die Oberhand behalten.

Die deutschen Fechter starten ab Mai ihre Qualifikation für Olympia 2016 in Rio de Janeiro.

"Das war eine feine Leistung von Nico", sagte Bundestrainer Vilmos Szabo: "Er hat stark agiert und seine ganze Klasse unter Beweis gestellt."

Benedikt Wagner und Matyas Szabo, im vergangenen Jahr in Kasan ebenfalls Mitglieder der deutschen Weltmeistermannschaft, belegten die Plätze 23 und 29. Sebastian Kindler (Eislingen) kam auf Rang 39.

Bei den Damen erreichte Limbachs Schwester Anna als 14. die beste deutsche Platzierung.

Sie verlor im Achtelfinale gegen die Italienerin Rossella Gregorio 12:15. Es gewann die Olympiadritte Olga Charlan aus der Ukraine.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel