vergrößernverkleinern
Patrick Hausding verpasst bei der Heim-EM in Rostock eine Medaille
Patrick Hausding wurde beim Springen vom Drei-Meter-Brett Fünfter © Getty Images

Wasserspringer Patrick Hausding (26) hat bei der zweiten Station der FINA-Weltserie in Dubai vom Drei-Meter-Brett das Podest deutlich verpasst.

Der dreimalige Europameister aus Berlin landete am Freitag mit 433,55 Punkten nur auf dem enttäuschenden fünften Platz, den Sieg sicherte sich überraschend der Brite Jack Laugher (564,35) vor Weltmeister He Chong (531,85) und Cao Yuan (531,30/beide China).

Im engen Finale probierte Hausding sich beim letzten Sprung an einem zweieinhalbfachen Salto vorwärts mit drei Schrauben gehechtet, patzte dabei jedoch.

"Er hat alles riskiert. Das musste er auch, um sich gegen die beiden Chinesen behaupten zu können. Die ersten fünf Sprünge waren sehr gut", sagte Lutz Buschkow, Direktor Leistungssport im Deutschen Schwimm-Verband (DSV).

Im Finale der Frauen ohne deutsche Beteiligung sprang die Chinesin Shi Tingmao (398,70) zum Sieg vor ihrer Landsfrau He Zi (377,50). Jennifer Abel (366,90) aus Kanada wurde Dritte.

Am Donnerstag hatte Hausding mit Partner Stephan Feck im Synchronspringen vom 3-m-Brett den dritten Platz belegt. Mit Sascha Klein schaffte der Weltmeister das gleiche Ergebnis vom Turm.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel