vergrößernverkleinern
Sascha Klein und Patrick Hausding stehen im WM-Finale
Patrick Hausding (l.) und Sascha Klein überzeugen mit dem zweiten Platz vom Turm © Getty Images

Angeführt von Synchron-Weltmeister Patrick Hausding haben die deutschen Wasserspringer im WM-Jahr den ersten internationalen Härtetest erfolgreich bestanden.

Beim stark besetzten Wettbewerb der World Series in Peking sprangen die drei Athleten des Deutschen Schwimm-Verbandes in vier Wettbewerben viermal aufs Podest. Dreifach-Europameister Hausding sicherte sich zusammen mit seinem Synchronpartner Sascha Klein Platz zwei vom Turm (410,28 Punkte).

Vom Drei-Meter-Brett sprang Hausding sowohl im Einzel (520,00) als auch im Synchron-Wettbewerb mit Partner Stephan Feck auf Rang drei (406,29).

Klein machte zum Abschluss als Dritter im Einzel vom Turm (522,40) das starke DSV-Ergebnis perfekt. "Unsere Wasserspringer haben im Kampf mit der Weltelite in jeder olympischen Disziplin eine Medaille gewonnen", sagte DSV-Leistungssportdirektor Lutz Buschkow: "Ich bin sehr stolz auf die gezeigte Leistungen."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel