vergrößernverkleinern
War in Rom nicht zu schlagen: London-Olympiasiegerin Laura Asadauskaite
War in Rom nicht zu schlagen: London-Olympiasiegerin Laura Asadauskaite © Getty Images

Janine Kohlmann hat beim Weltcup der Modernen Fünfkämpfer in Rom einen rabenschwarzen Tag erwischt.

Im Finale am Freitag war die 24-Jährige beim Reitwettbewerb disqualifiziert worden und anschließend nicht mehr zum Combined (Laufen und Schießen) angetreten.

Im Abschlussklassement belegte Kohlmann damit Platz 35 von 36 Teilnehmerinnen. Den Sieg sicherte sich London-Olympiasiegerin Laura Asadauskaite aus Litauen.

Kohlmann war die einzige Deutsche im Finaldurchgang des 3. Weltcups der Saison.

Ronja Döring und Nachwuchshoffnung Alexandra Bettinelli waren bereits am Donnerstag in der Qualifikation gescheitert, Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn in Rom nicht am Start.

Das Finale der Herren am Samstag findet ebenso wie die Mixed-Staffel am Montag ohne deutsche Beteiligung statt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel