Video

Im alljährlichen Klassiker auf der Themse behält Oxford mit beträchtlichem Vorsprung die Oberhand über Cambridge. In der Gesamtbilanz wird es damit immer enger.

Die Universität Oxford hat das 161. Boat Race für sich entschieden.

Im prestigeträchtigsten Ruderduell der Welt mit der Universität Cambridge setzten sich die Dark Blues des Oxford-Achters auf der Themse mit mehreren Längen Vorsprung durch.

Für Oxford war es der 79. Sieg, Cambridge kommt auf 81 Erfolge. Einmal (1877) endete der Zweikampf unentschieden.

"Ich freue mich so sehr für die Jungs. Wir haben uns an unseren Plan gehalten und ein sehr gutes Rennen gezeigt", sagte Ruder-Weltmeister Constantine Louloudis von der Oxford-Universität.

Auf der 6,8 km langen Strecke zwischen Putney und Mortlake entwickelte sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ein einseitiges Rennen.

Zur Hälfte setzte sich Oxford vor das Boot der Rivalen und vergrößerte den Vorsprung immer weiter.

Erstmals wurde am Samstag das Boat Race der Frauen auf der gleichen Strecke und am gleichen Tag wie das Duell der Männer ausgetragen.

Der Sieg im Frauen-Achter ging ebenfalls an Oxford.

"Das ist ein überragender Moment", sagte Anastasia Chitty, Präsidentin des Oxford-Bootklubs.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel