vergrößernverkleinern
Olympics Day 6 - Sailing - Men's 470
Ferdinand Gerz (r.) fiel vor Hyeres auf Rang vier zurück © Getty Images

Die Olympiasegler Ferdinand Gerz (Tutzing) und Oliver Szymanski (Berlin) haben ihren starken Auftakt beim zweiten Weltcup des Jahres vor dem südfranzösischen Hyeres in der 470er Klasse nicht bestätigen können.

Das deutsche Duo, das zum Auftakt überraschend in Führung gelegen hatte, fiel am zweiten Wettkampftag auf den vierten Platz zurück.

Eine Top-Leistung zeigten am Donnerstag die 49er-Europameister Erik Heil und Thomas Plößel. Die beiden Berliner, zuletzt Zweite beim Champions Sailing Cup vor Mallorca, kämpften sich im Zwischenklassement mit zwei starken Fahrten vom 29. auf den zwölften Platz nach vorne.

Auch bei RS:X-Surfer Toni Wilhelm (Dobern), der sich nach der verpatzten WM im September vergangenen Jahres in der Weltspitze zurückmelden will, zeigte der Trend nach oben. Der 32-Jährige verbesserte sich um acht Positionen auf Rang sieben.

Laser-Segler Philipp Buhl aus Immenstadt, der beim Auftakt vor Miami Beach triumphiert hatte, liegt nach den Durchgängen drei und vier hingegen weiter nur im Mittelfeld auf dem 23. Rang.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel