vergrößernverkleinern
'Heroes By Nature' Surf Night
Sebastian Steudtner (l.) will die Auszeichnung für den Ritt auf der größten Welle des Jahres © Getty Images

Der deutsche Riesenwellen-Surfer Sebastian Steudtner hofft bei den XXL-Awards in Anaheim auf den großen Coup.

In der Nacht zum Samstag (5.00 Uhr) wird in Kalifornien die Auszeichnung für den Ritt auf der größten Welle des Jahres vergeben.

Steudtner hatte in waghalsigen Manövern am 29. November und 11. Dezember 2014 dem Sturm vor Nazare/Portugal getrotzt und sich damit seine Nominierung für die prestigeträchtige Trophäe verdient.

"Mein Team und ich haben alles gegeben, um die größte Welle der Welt zu surfen. Bald wird dieser Traum offiziell bestätigt, darauf freue ich mich schon sehr", sagte der 29-Jährige aus Esslingen.

Eine Jury wertet vor der Preisvergabe das Videomaterial von Surfern aus aller Welt aus und vergleicht die abgerittenen Wellen mit dem Wert des bisherigen Rekordhalters Garrett McNamara aus den USA (23,8 Meter).

Sollte Steudtner die größte Welle des Jahres bezwungen haben, winken ein Preisgeld von 10.000 Dollar und womöglich sogar ein Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. 

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel