vergrößernverkleinern
Thomas de Maiziere sprach über den Umgang mit Rassismus unter Fans
Thomas de Maiziere will gegen Manipulation vorgehen © Getty Images

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere hat im Zuge der Debatte um das Anti-Doping-Gesetz auch erste Eckpunkte im Kampf gegen Spielmanipulation angekündigt.

Dieser sei "genauso wichtig" sagte der CDU-Politiker am Freitag in Berlin: "Deshalb habe ich mit meinem Amtskollegen Heiko Maas (Bundesjustizminister, Anm. d. Red.) vereinbart, dass wir noch vor der Sommerpause erste Formulierungen gegen Spielmanipulation vorlegen werden."

Dort habe man es mit weltweit organisierten Täternetzwerken der organisierten Kriminalität zu tun.

"Diese Kriminellen wollen die Leistungen der Athleten und den fairen Wettkampf kaufen. Wir wollen vorhersehbare und gekaufte Siege und Niederlagen verhindern", sagte de Maiziere.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel