vergrößernverkleinern
Pferdesport/Galopp: Deutsches Derby 2004
Das Deutsche Derby wird seit 1889 ausgetragen © Getty Images

Mit einem Favoritensieg und einem Doppelerfolg für die englischen Gäste endete am Samstag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn das Hauptereignis des ersten Tages beim Derby-Meeting.

Rund 5500 Zuschauer sahen im mit 55.000 Euro dotierten Franz-Günther-von-Gaertner-Erinnerungsrennen den Sieg der 29:10-Favoriten Odeliz, die Trainer Karl Burke aus England an den Start geschickt hatte.

Die Fünfjährige hat einen internationalen Hintergrund, sie gehört Barbara Keller aus St. Moritz, ihr Jockey war der Niederländer Adrie de Vries, der amtierende deutsche Meister. In der Zielgeraden saß er lange hinter einem Wall von Pferden fest, kam erst in letzter Sekunde frei. Zweite wurde in Evita Peron (Andreas Helfenbein) eine weitere in England trainierte Stute, beste einheimische Teilnehmerin war nach 1400 Metern Schützenpost (Eddie Hardouin) auf Platz drei.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel