vergrößernverkleinern
Weitspringer Markus Rehm gewann 2012 Gold bei den Paralympics in London
Weitspringer Markus Rehm gewann 2012 Gold bei den Paralympics in London © imago

Die Deutsche Sporthilfe sucht den Sportler des Monats Mai: Markus Rehm misst sich dabei gegen den Deutschland-Achter und die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt.

Die Nominierten zur Wahl zum Sportler des Monats Mai der Deutschen Sporthilfe stehen fest. Markus Rehm muss sich dabei gegen den Deutschland-Achter und die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt durchsetzen.

Die Nominierten im Überblick:

Deutschland-Achter (Rudern)

Bei der EM in Posen (Polen) gelang dem Flaggschiff auf dem Maltasee der dritte EM-Sieg in Folge. Der Achter revanchierte sich damit beim Dauerrivalen Großbritannien für die WM-Niederlage 2014. Nachdem die deutsche Crew bei Streckenhälfte noch zwei Hundertstelsekunden zurückgelegen hatte, erhöhte sie die Schlagzahl und hängte das britische Boot deutlich ab. Am Ende betrug der Vorsprung im Ziel eine knappe Bootslänge.

1. FFC Frankfurt (Damen, Fußball)

Die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt haben zum vierten Mal die Champions League gewonnen. Die Frankfurterinnen dominierten die meiste Zeit das Spiel gegen den französischen Verein Paris St. Germain, hatten aber dennoch einen schweren Stand gegen die Defensive des Gegners. Am Ende gewann das Team von Trainer Colin Bell das Finale in Berlin durch die Tore von Celia Sasic und Mandy Islacker mit 2:1.

Markus Rehm (Behindertensport)

Der Paralympics-Sieger Markus Rehm sprang beim 10. International Paralympic-Meeting im katalanischen Barcelona direkt zum Saisonauftakt mit einer Weite von  8,29 m neuen Weltrekord. Der unterschenkelamputierte Weitspringer überbot dabei seine eigene Weltbestmarke, mit der er im Vorjahr den Titel bei den "regulären" deutschen Meisterschaften gewonnen hatte, um satte fünf Zentimeter.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel