vergrößernverkleinern
Wasserball
Dennis Eidner erzielt drei Tore bei der Niederlage gegen Spanien © Getty Images

Die deutschen Wasserballer sind beim Vier-Nationen-Turnier im spanischen Portugalete sieglos Letzter geworden.

Zum Abschluss unterlag die teilweise neuformierte Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbands nach einer guten Vorstellung in der Schlussphase noch knapp mit 8:9 (2:4, 2:1, 3:2, 1:2) gegen den zweimaligen Weltmeister Spanien. Bei der Premiere des neuen Bundestrainers Patrick Weissinger hatte es zuvor ein 7:12 gegen Russland und ein 9:9 gegen Rumänien gegeben.

Die deutsche Auswahl hatte gegen den am Ende ungeschlagenen Turniersieger bis zweieinhalb Minuten vor dem Ende sogar noch mit 8:7 geführt. Die Tore erzielten Dennis Eidner (3), Erik Bukowski, Mateo Cuk, Marko Stamm Moritz Oeler und Marin Restovic.

"Was wir über die drei Tage an Entwicklung geleistet haben, war zufriedenstellend", sagte Weissinger.

Die 27. Auflage dieses Vier-Nationen-Turniers war für die deutschen Wasserballer der Auftakt der Olympiasaison 2015/16. Vom 25. bis 27. September steht in Gzira (Malta) die entscheidende zweite Runde der EM-Qualifikation an.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel