vergrößernverkleinern
Moritz Oeler traf für Deutschland
Moritz Oeler traf für Deutschland © Getty Images

Deutschlands Wasserballer haben unter dem neuen Bundestrainer Patrick Weissinger den ersten Sieg nur knapp verpasst.

Einen Tag nach der 7:12-Niederlage gegen Russland trennte sich die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) beim Vier-Nationen-Turnier im spanischen Portugalete 9:9 (2:1, 2:2, 4:3, 1:3) von Rumänien.

Gegen den EM-Achten lag Deutschland im Schlussabschnitt zwischenzeitlich mit 9:6 in Front, fing sich aber noch den Ausgleich ein.

"Wir müssen die Chancen nutzen", sagte Co-Trainer Dirk Hohenstein bei einer insgesamt ansprechenden Vorstellung des teilweise neuformierten Teams.

Die deutschen Tore erzielten Erik Bukowksi, Paul Schüler (beide 3), Mateo Cuk, Moritz Oeler und Dennis Eidner.

Letzter Kontrahent der deutschen Wasserballer ist am Sonntag der zweimalige Weltmeister Spanien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel