vergrößernverkleinern
Marc Zwiebler
Marc Zwiebler schied bei der Badminton-WM in der zweiten Runde aus © Getty Images

Ex-Europameister Marc Zwiebler scheitert bei der Badminton-WM in Jakarta in Runde zwei. Gegen Mitfavorit Lee gewinnt er im elften Anlauf aber erstmals einen Satz.

Ex-Europameister Marc Zwiebler ist bei den Weltmeisterschaften in der indonesischen Badminton-Hochburg Jakarta in der zweiten Runde gescheitert.

Zwiebler unterlag dem Mitfavoriten Lee Chong Wei aus Malaysia in einem engen Match mit 14: 21, 21:17, 8:21 und verpasste damit den Einzug ins Achtelfinale.

"Im Moment überwiegt natürlich die Enttäuschung", sagte Zwiebler: "Das war insgesamt ein gutes Spiel. Aber ich bin hier hingekommen, um zu gewinnen. Ich wusste, dass es unheimlich schwer wird, insofern bin ich mit der Leistung schon zufrieden."

Der 31 Jahre alte Zwiebler kassierte im elften Aufeinandertreffen mit dem langjährigen Weltranglistenersten und Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von Peking und London die elfte Niederlage, verbuchte aber den ersten Satzgewinn.

Lee, der nach seiner Dopingsperre in der Weltrangliste weit zurückgefallen war, trifft im Achtelfinale auf den Chinesen Wang Zhengming (Nr. 8) oder den Engländer Toby Penty.

In der Doppelkonkurrenz war für Michael Fuchs und Johannes Schöttler erwartungsgemäß in der zweiten Runde Endstation. Das Duo verlor gegen die favorisierten Chinesen Fu Haifeng und Zhang Nan (Nr. 5) mit 13:21, 8:21.

Im Mixed geht es für Fuchs und Birgit Michels (Bonn) im Achtelfinale am Donnerstag gegen die topgesetzten Olympiasieger und Titelverteidiger Zhang Nan und Zhao Yunlei aus China.

Der gebürtige Bonner Zwiebler hatte als einziger deutscher Einzelspieler die Auftakthürde gemeistert, Dieter Domke und die EM-Dritte Karin Schnaase waren bereits in der ersten Runde gescheitert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel