vergrößernverkleinern
Judo-WM
Haruna Asami (l.) aus Japan holte WM-Silber in der Klasse bis 48 kg © Getty Images

Jeldos Smetow hat Gastgeber Kasachstan bei der Judo-Weltmeisterschaft in Astana einen goldenen Auftakt beschert.

Der 22-Jährige siegte am ersten Tag im Finale der Klasse bis 60 kg gegen seinen Landsmann und Trainingspartner Rustam Ibrajew und sorgte damit für einen kasachischen Doppelsieg.

Bei den Frauen holte sich Paula Pareto (Argentinien) in der Klasse bis 48 kg das erste Gold. Die Olympia-Dritte von 2012 bezwang im Finale die Japanerin Haruna Asami und sicherte sich nach der Silbermedaille im Vorjahr im russischen Tscheljabinsk ihren ersten WM-Titel.

Deutsche Kämpfer waren am Auftakttag noch nicht am Start. Am Dienstag greifen die EM-Dritte Mareen Kräh (Spremberg) in der Klasse bis 52 kg und Sebastian Seidl (Abensberg/bis 66 kg) als erste der insgesamt 18 Athleten des Deutschen Judo-Bundes (DJB) ins Geschehen ein. DJB-Präsident Peter Frese hat für die Titelkämpfe in Kasachstan zwei Medaillen als Ziel ausgegeben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel