vergrößernverkleinern
Michael Jung holte in Schottland Doppel-Gold
Michael Jung holte in Schottland Doppel-Gold © Getty Images

Vielseitigkeits-Reiter Michael Jung gewinnt sein Doppel-Gold bei der EM mit einem gebrochenen Knöchel. Nun muss der Doppel-Olympiasieger eine Zwangspause einlegen.

Vielseitigkeits-Reiter Michael Jung hat sein Doppel-Gold bei der EM im schottischen Blair Castle/Schottland mit einem gebrochenen Knöchel gewonnen.

Bei dem Doppel-Olympiasieger war eine Woche zuvor bei einem Sturz während seines Sieges bei der 4-Sterne-Prüfung in Burghley/England in der Nähe des Sprunggelenks ein Stückchen vom Schienbeinknochen abgesplittert.

Wie die Deutsche Reiterliche Vereinigung FN mitteilte, sei der 32-Jährige bereits operiert worden.

Dabei habe er zwei Schrauben eingesetzt bekommen und müsse nun eine Zwangspause einlegen.

"Wir sind guter Dinge, dass er schon bald wieder auf dem Pferd sitzen wird", sagte Manfred Giensch, Mannschaftsarzt der FN. Der geplante Einsatz beim Turnier in Donaueschingen falle jedoch aus.

Jung hatte am vergangenen Sonntag mit seinem erst acht Jahre alten Wallach Takinou bei der EM im schottischen Hochland Gold im Einzel und mit der deutschen Equipe gewonnen. Für den Weltmeister aus Horb im Schwabenland war es das dritte Doppel-Gold bei einer EM in Folge.

In Burghley eine Woche zuvor war er mit seiner Stute Rokana bei einem Hindernis gestürzt und hatte sich den Bruch zugezogen.

Im Anschluss sicherte er sich im Sattel seines Olympiapferdes Sam den Sieg beim englischen Klassiker.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel