vergrößernverkleinern
ROWING-WORLD-2015
Stephan Krüger und Marcel Hacker gehen mit großen Erwartungen in das Ruderfinale © Getty Images

Der Deutsche Ruderverband (DRV) greift bei den Weltmeisterschaften im französischen Aiguebelette in den 14 olympischen Klassen mit acht Booten nach den Medaillen.

Am Freitag zogen die Europameister Marcel Hacker/Stephan Krüger (Magdeburg/Rostock) als Sieger ihres Halbfinals im Doppelzweier in den Endlauf ein, Julia Lier/Mareike Adams (Halle/Saale/Essen) genügte im Frauen-Doppelzweier Rang drei zur Finalteilnahme. Beide Boote qualifizierten sich damit auch für die Olympischen Spiele 2016 in Rio.

Insgesamt hat der DRV bisher sechs Olympia-Tickets sicher, drei weitere könnten am Wochenende noch hinzukommen. DRV-Cheftrainer Marcus Schwarzrock hat drei bis vier Medaillen in den olympischen Klassen als Ziel ausgegeben. Größte Medaillenhoffnungen auf dem Lac d'Aiguebelette sind der Deutschland-Achter, beide Doppelvierer sowie Hacker/Krüger.

"Wenn wir eine Medaille gewinnen wollen, müssen wir um Gold kämpfen", sagte Hacker.

Bei der WM 2014 in Amsterdam gab es bei sieben Finalteilnahmen eine Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel