vergrößernverkleinern
Der Lac d'Aiguebelette ist Schauplatz der Ruder-WM
Der Lac d'Aiguebelette ist Schauplatz der Ruder-WM © Getty Images

Die deutschen Ruderer setzen den Kampf um die Olympia-Qualifikation bei den Weltmeisterschaften im französischen Aiguebelette in voller Flottenstärke fort.

In den Hoffnungsläufen am Dienstag zogen Kerstin Hartmann/Kathrin Marchand im Zweier ohne Steuerfrau und der Vierer ohne Steuermann ins Halbfinale ein und wahrten damit die Chance, sich direkt für die Sommerspiele 2016 in Rio zu qualifizieren.

Hartmann/Marchand mussten sich nach 2000 m nur den Rumäninnen Cristina Grigoras/Laura Oprea geschlagen geben.

Noch besser machten es Maximilian Korge, Maximilian Planer, Felix Wimberger und Johannes Weißenfeld im Vierer bei ihrem Sieg vor Griechenland und Südafrika.

Um das Olympia-Ticket zu lösen, müssen beide Boote mindestens Platz elf bei der WM belegen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel