vergrößernverkleinern
Canoe Slalom World Cup
Franz Anton und Jan Benzien stehen im Finale © Getty Images

Zwei von drei deutschen Zweier-Canadiern und auch beide Frauen haben am Samstag die Endläufe bei den Weltmeisterschaften der Slalom-Kanuten in London erreicht.

Damit gab es für den Deutschen Kanu-Verband (DKV) zugleich die ersten beiden Startplätze für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

Franz Anton/Jan Benzien (Leipzig) und Robert Behling/Thomas Becker (Schkopau) zogen auf der Olympiastrecke im Lee Valley White Water Centre als Vierte bzw. Zehnte in das Finale der besten zehn Paare am Nachmittag (15.35 Uhr) ein.

Mit einer Hundertstel Rückstand auf Behling/Becker schieden dagegen Kai und Kevin Müller (Halle/Saale) als Elfte unglücklich aus.

Auch die beiden nach dem Vorlauf-Ausfall von Lisa Fritsche (Halle/Saale) verbliebenen Frauen gaben sich keine Blöße. Die EM-Zweite Ricarda Funk (Bad Kreuznach) als Dritte und die letztjährige WM-Dritte Melanie Pfeifer (Augsburg) als Neunte greifen nach den Medaillen.

In London geht es nicht nur um Medaillen, sondern auch um die Quotenplätze für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio. Diese werden im Kajak-Einer der Männer und Frauen, im Canadier-Einer der Männer und im Canadier-Zweier der Männer vergeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel