vergrößernverkleinern
Philip Köster
Philip Köster zeigt in "Cold Hawaii" einen spektakulären Move © twitter.com/pwaworldtour

Philip Köster meldet sich im Rennen um die Weltmeisterschaft im Windsurfen eindrucksvoll zurück. Der Deutsche gewinnt in "Cold Hawaii" und übernimmt die Gesamtführung.

Philip Köster hat im Kampf um den Weltmeistertitel im Windsurfen zurückgeschlagen. Der Deutsche gewann den dritten Weltcup in der Disziplin Wellenreiten im dänischen Klitmöller und setzte sich damit wieder an die Spitze des Gesamtklassements.

Im Finale behielt der 21-Jährige gegen seinen diesjährigen Dauerrivalen Victor Fernandez die Oberhand. Nun liegt Köster mit 6234 Zählern zwar punktgleich mit dem Spanier, dank zwei Saisonsiegen hat er aber die Nase vorne.

Der zweimalige Weltmeister präsentierte sich in "Cold Hawaii" einmal mehr in Topform. Er entschied sowohl die Single Elimination als auch die anschließende Double Elimination für sich und ist damit nach drei von sechs Stationen der World Tour auf WM-Kurs.

Köster hatte bereits den Auftakt-Weltcup auf Gran Canaria gewonnen. Zweitbester Deutscher in Dänemark wurde Klaas Voget auf Platz fünf.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel