vergrößernverkleinern
Annika Bochmann und Marlene Steinherr
Annika Bochmann und Marlene Steinherr starten in der 470er Klasse © Getty Images

Die deutschen Segler haben sich bei der WM der 470er vor Haifa zwei weitere Startplätze bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gesichert.

Bei den Männern lösten Ferdinand Gerz und Oliver Szymanski (München) als Neunte, bei den Frauen Annika Bochmann und Marlene Steinherr (Berlin) mit Platz acht die nächsten Nationentickets für den Deutschen Segler-Verband (DSV).

Das Berliner-Duo Jan Jasper Wagner/Dustin Baldewein wurde 15., Nadine Boehm/Ann-Christin Goliaß (Kiel) belegten Rang 23.

"Unsere Ziele für die WM haben wir erreicht", sagte Steuermann Gerz.

Steinherr ergänzte: "Eine harte Woche liegt hinter uns. Wir sind super glücklich, unsere beste Leistung dieses Jahr beim Saisonhöhepunkt abgeliefert zu haben."

Wer letztlich für Deutschland in Rio startet, wird in einer internen Qualifikation ermittelt. Zuvor hatten die DSV-Athleten bereits in den Klassen Nacra 17, Laser, RS:X-Windsurfen und 49erFX Olympia-Tickets gelöst.

Zum Weltmeister krönte sich in Israel der australische Olympiasieger Mathew Belcher zusammen mit Landsmann Will Ryan, bei den Frauen triumphierten die Österreicherinnen Lara Vadlau und Jolanta Ogar. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel